16. Oktober 2016

Olaf - das Topfbrot......


 

Ich lese jeden Abend im Bett - wirklich jeden Abend - egal, ob ich um zehn (eher weniger), um halb zwölf (meistens) oder morgens um zwei (ziemlich selten) ins Bett gehe. Ich liebe Bücher - schon immer - und wenn ich beim Shoppen nichts zum Anziehen gefunden habe, ein Buch habe ich noch immer nach Hause getragen. Diese Bücher müssen mich dabei unterhalten; das kann ein spannender Krimi, ein Liebesroman oder einfach eine schöne Geschichte sein. Bitte nichts hochstehend Kompliziertes und lieber auch kein Sience fiction - das ist mir schlicht "to much" vor dem Einschlafen......

So habe ich auch diesen Sommer in unserem Urlaub ein wunderbares Buch gefunden: "Die kleine Bäckerei am Strandweg". Wahrscheinlich hat mich das Coverbild, die Geschichte, die in Südengland (dort gefällts mir sehr) spielt und auch der Klappentext angesprochen. Von der Autorin habe ich nämlich noch nie etwas gehört.



Während des Lesens hatte ich oft das Gefühl, der Duft von frisch gebackenem Brot schwebt druch das Schlafzimmer. Dem war natürlich nicht so, aber noch nie hatte ich nach dem Lesen eines Buches das Bedürfnis jetzt, sofort und gleich zu backen.

Und das tat ich dann auch. Dabei wollte ich auf nichts Bewährtes zurückgreifen, ich wollte etwas Neues ausprobieren. Und was lag da näher, als ein Topfbrot zu backen, von dem eh überall geschwärmt wird.



So habe ich das Topfbrot "Olaf" von "ZuckerimSalz" nachgebacken und war schlichtweg begeistert! Ich habe allerdings neben dem Weissmehl kein Roggenmehl sondern einfach Ruchmehl genommen. Der Geschmack war paradiesisch und meine Familie liebte mich wieder einmal seeeeeehr :-). Innen war das Brot (und blieb es auch) schön feucht und aussen hatte es eine sagenhaft krosse Kruste. Ihr braucht nebst den Brotzutaten einfach einen ofenfesten Topf mit Deckel, schon könnt ihr beginnen.




Heute kann ich euch also sowohl das Buch wie auch das Brotrezept sehr ans Herzen legen. Lest und probiert aus!


Einen guten Start in die neue Woche
Martina

Kommentare:

  1. Hallo,
    oh, das Buch habe ich neulich auch entdeckt und ein mit dem Gedanken gespielt es mit zu nehmen. Und nach dem nun schreibst, dass Brot und Buch lecker waren, werde ich mir das nochmal überlegen. Wenn denn dann auch mich das Gefühl von Brotbacken umspielt, weiß ich wo ich nachlesen kann. Danke!
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu
      Also ich kann dir das Buch wirklich nur empfehlen......bin gespannt, ob du nach dem Lesen auch in eine Backorgie verfällst wie ich ;-).
      Lg Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina,
    ja ich kann dein feines Brot riechen! So ein Topfbrot habe ich auch mal gebacken und es war wirklich sehr lecker. Eigentlich sollte ich das wieder einmal machen...
    Herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina,
    schon wieder ich ;-).
    Ich habe Olaf nachgebacken. Super mmmmhhhhhh wars! Merci fürs zeigen.
    Gruess Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone
      Du bist schneller mit Backen als ich mit Antworten ;-).....
      Gäll, so ein superfrisches, knuspriges Brot aus dem Topf ist einfach megafein!
      Lg Martina

      Löschen