17. April 2014

Ein Oster-Rezept.....

Bald - oder endlich - steht Ostern vor der Tür!

Vor ein paar Tagen habe ich ein neues Rezept ausprobiert, welches, so finde ich, wunderbar zu einem feinen, frühlingshaften und leichten Ostermenu passen würde:

"Pouletschnitzel im Rohschinken-Hemd mit Kartoffelstock"


Es ist wirklich schnell zubereitet und mach etwas her. Auch die Kinder haben es geliebt, da sie die Basilikumsauce je nach Belieben mit dem Fleisch oder dem Gumelistunggis - so heisst der Kartoffelstock bei uns :-) - mischen konnten.

Ihr braucht für 2 Personen:
1 Esslöffel Pinienkerne
1 Bund Basilikum
1 Bund glattblättrige Perersilie
2 Esslöffel Olivenöl
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
75 g Crème fraîche
2 Pouletbrüstchen
4-8 Scheiben Rohschinken
2 EL Olivenöl zum Braten

1. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe leicht rösten. Danach in einen hohen Becher geben

2. Vom Basilikum 4-8 schöne, grosse Blätter beiseitelgen. Restliches Basilikum mit der Petersilie grob schneiden. Mit dem Olivenöl, Salz, Pfeffer zu den Pinienkernen geben, pürieren, Crème fraîche untermischen.

3. Jedes Pouletbrüstchen waagrecht in 2 Schnitzel schneiden. Wenn die Schnitzel zu gross sind, auch noch quer halbieren (so habe ich es gemacht). Und - noch ganz leicht gefroren geht es übrigens viiiiel besser.


4. Auf der einen Seite mit Pfeffer würzen, mit je einem beiseitegelegten Basilikumblatt belegen und mit einer Rohschinkenscheibe umwickeln.

5. Pouletschnitel bei Mittelhitze 3 Minuten braten, wenden und auf der zweiten Seite (die mit dem Basilikumblatt) nochmals 3-4 Minuten braten.

6. Aus der Pfanne nehmen, warm stellen. Die Kräuter-Crème fraîche-Mischung zum Bratensatz geben, unter Rühren einmal aufkochen.


7. Anrichten: Neben den Saucenspiegel etwas Gumelistunggis geben und darauf 1-2 Schnitzel legen..... Und nun geniessen..... Mmmmmh fein.......

Viel Spass beim Nachkochen!
Martina




Kommentare:

  1. Die umwickelten Pouletbrüstchen sehen aber lecker aus! Da könnte man doch vielleicht auch anstelle von Basilikum frischen Bärlauch dafür nehmen... Muss ich unbedingt mal ausprobieren, danke für deine Inspiration.
    Frohe Ostertage und liebe Grüsse
    Kleefalter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei, ja, super Idee!
      Meine Familie steht leider einfach nicht so auf Bärlauch - ausser ich.....
      Lg Martina

      Löschen
  2. hey hey,

    ich möchte dich gerne noch zu unserem Oster-Event auf unserer Foodblogger-Community Küchenplausch einladen.

    Das Event hat Thema „Ostern“ (http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/216) und du kannst gerne noch mit deinem österlichen Rezept teilnehmen.

    Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist. Es gibt auch wie immer nette Preise zu gewinnen. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen