9. November 2015

Seelenwärmer / Poncho

  
Ich bin wieder mal am Organisieren für meinen Frauenverein. Immer im Herbst sitzen einige kreative Köpfe beisammen, und stellen das Jahresprogramm fürs nächste Jahr zusammen. Dabei entstand der Wunsch einen Seelenwärmer aus Loden, für die kälteren Tage, zu nähen. Da ich für das Nähen / Basteln zuständig bin, machte ich mich noch in der gleichen Woche auf, im Stoffmarkt in der Nähe, einen passenden Stoff einzukaufen. So entschied ich mich für diesen Lodenstoff.


 Ich machte mich im Internet schlau und kreierte ein Schnittmuster.


 Nun kann ich mein Stoff zuschneiden.


Es klappte wunderbar und so entstand im Nu ein Seelenwärmer. Dieser kann von jeder Kursteilnehmerin verarbeitet werden, da man nicht einmal Nähkentnisse oder eine Nähmaschine braucht. 
 


Meine Vorstandsgpändli sind begeistert und freuen sich jetzt schon auf den Kurs im Jahr 2016.

Liebe Grüsse und geniesst das sonnige Herbstwetter.

Kommentare:

  1. Liebe Yvonne,

    was ein schickes Teilchen, der Loden gefällt mir und diese simple Anleitung auch. Ganz großes Kino!

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  2. Wow....der Seelenwärmer ist ja ober cool!!!!! Nur frage ich mich, wie du die Armlöcher so genau hinbekommen hast, das sie sogar eingefasst sind ....wie die Einfassung des Ponchos auch....und das ohne Nähmaschine!!!!!! ????? Kannst du mir das Bitte erklären, denn zu gerne hätte ich auch so ein tolles Stück gemacht.
    Hab lieben Dank.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne

      Du hast das richtig gesehen. Ich habe mein Seelenwärmer noch mit Einfassband eingefasst. Das geht natürlich nicht ohne Nähmaschine. :) Er sieht aber auch ohne bereits perfekt aus. Ich habe das aus der Sicht unserer Kursteilnehmer geschrieben. Diese brauchen dann wirklich keine Nähmaschine.

      Viele liebe Grüsse und einen sonnigen Tag
      Yvonne

      Löschen
  3. Hab lieben Dank für deine Antwort! Mich juckt es richtig auch so einen Seelen wär,er zu machen!
    As lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen